HISS

Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes ist die Entwicklung sowie Erprobung von innovativen Dienstleistungen und Geschäftsmodellen, die aus der konsequenten Vernetzung der gesamten Wertschöpfungsnetze hervorgehen. Deutsche Unternehmen können kollaborativ mit ihren Mitarbeitenden sowie Nutzerinnen und Nutzern neue

Smart Services generieren und somit einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern. Guter Support bedarf Schnelligkeit und Nutzerzentrierung.

Im Projekt HISS wird ein Konzept entwickelt, das eine lernfähige künstliche Intelligenz (KI) über modernste Bot-Technologie mit klassischem Support vereint. Darüber hinaus wird das Konzept um crowdbasierte Ansätze ergänzt, um im Spezialfall des Supports Anwendung zu finden. Ziel ist ein Dienstleistungssystem, das durch Automatisierung Effizienzpotenziale hebt und Support-Dienstleistungen nutzerzentriert verbessert.

So wird sichergestellt, dass Support-Mitarbeitende selbstbestimmt einen großen Anteil der einfachen Fragen für die Bearbeitung durch KI vorschlagen. Mitarbeitende haben so die Möglichkeit sich gezielt von besonders „lästigen“ Aufgaben zu befreien, um sich auf die anspruchsvolleren Aufgaben zu konzentrieren.

Gefördert durch: BMBF

Projektträger: PTKA

Förderkennzeichen: 02K18D060

Projektwebseite: http://www.projekt-hiss.de

Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes ist die Entwicklung sowie Erprobung von innovativen Dienstleistungen und Geschäftsmodellen, die aus der konsequenten Vernetzung der gesamten Wertschöpfungsnetze hervorgehen. Deutsche Unternehmen können kollaborativ mit ihren Mitarbeitenden sowie Nutzerinnen und Nutzern neue

Smart Services generieren und somit einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern. Guter Support bedarf Schnelligkeit und Nutzerzentrierung.

Im Projekt HISS wird ein Konzept entwickelt, das eine lernfähige künstliche Intelligenz (KI) über modernste Bot-Technologie mit klassischem Support vereint. Darüber hinaus wird das Konzept um crowdbasierte Ansätze ergänzt, um im Spezialfall des Supports Anwendung zu finden. Ziel ist ein Dienstleistungssystem, das durch Automatisierung Effizienzpotenziale hebt und Support-Dienstleistungen nutzerzentriert verbessert.

So wird sichergestellt, dass Support-Mitarbeitende selbstbestimmt einen großen Anteil der einfachen Fragen für die Bearbeitung durch KI vorschlagen. Mitarbeitende haben so die Möglichkeit sich gezielt von besonders „lästigen“ Aufgaben zu befreien, um sich auf die anspruchsvolleren Aufgaben zu konzentrieren.

Gefördert durch: BMBF

Projektträger: PTKA

Förderkennzeichen: 02K18D060

Projektwebseite: http://www.projekt-hiss.de