Projektmatching für IT-Unternehmen

KI-Startup Lyncronize startet mit hohem sechsstelligen Seed-Investment

Pressemitteilung

Die Vermittlung von Digitalisierungsprojekten ist ein Milliardenmarkt. Ein klarer Trend ist dabei die zunehmende Nutzung von KI-basierten Lösungen, die das Matching zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer effizienter gestalten. Dieser Wandel wird von Lyncronize aktiv unterstützt. Wo sich die allermeisten Konkurrenten auf die Vermittlung von Freelancern fokussieren, konzentriert sich Lyncronize dagegen auf das Matching von IT-Firmen und IT-Nachfragern. Das Ziel ist dabei klar gesetzt: „Wir wollen die führende KI-basierte Plattform für IT-Dienstleister in Europa werden!“ – so Philipp Bitzer, Geschäftsführer von Lyncronize.

Vormals als Forschungsprojekt der smarTransfer GmbH gestartet, basiert Lyncronize auf einer hauseigenen KI, die Unternehmen bei allen Prozessschritten eines Digitalprojektes von der automatisierten Erstellung einer Ausschreibung bis hin zum Staffing unterstützt. Für jedes Digitalprojekt auf Lyncronize werden über 20.000 IT-Dienstleister im Hinblick auf Skills, Erfahrung und zusätzliche Meta-Informationen analysiert und die besten Matches für die spezifischen Anforderungen identifiziert.

Während der anhaltenden Corona-Krise konnte Lyncronize die Nutzeranzahl mehr als verzehnfachen, deutlich mehr als 5000 Nutzer auf Anbieter- und Nachfrager-Seite werden datenbasiert zusammengebracht.

Rene Wegener, Mitgründer und CTO, sagt dazu: „Wir haben bewiesen, dass unsere Technologie nicht nur auf dem Papier gut aussieht –unsere Kunden berichten neben effizienteren Prozessen von Kostenersparnissen von bis zu 70% durch die Nutzung unserer KI.“

Der nächste Schritt ist daher die Expansion sowohl im heimischen als auch im internationalen Markt. Dazu ist Lyncronize nun mit einem hohem sechsstelligen Invest des Angel-Konsortiums Investoren-Club Nordhessen sowie der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH über den von ihr verwalteten Beteiligungsfonds Hessen Kapital III (EFRE) GmbH ausgestattet.

Stephan Groß, Beteiligungsmanager bei der BM H:„Lyncronize hat uns mit dem Konzept des datengetriebenen Matchings sowie dem Gründerteam überzeugt. Wir glauben, dass die Zeit reif ist, eine sehr traditionelle Branche, wie die Personaldienstleistung disruptiv zu verändern“.

Über Lyncronize:

Lyncronize ist eines der ersten Unternehmen in Europa, das IT-Firmen, ganze Tech Teams und Dienstleister datengetrieben auf Digitalprojekte matcht. Lyncronize ist führend im Matching von IT-Dienstleistern mit Digitalprojekten in Konzernen und KMUs.  Hervorgegangen aus einem Forschungsprojekt der smarTransfer GmbH basiert Lyncronize auf einer hauseigenen KI, die Unternehmen bei allen Prozessschritten eines Digitalprojektes von der automatisierten Erstellung einer Ausschreibung bis hin zum Staffing unterstützt. Mehr auf lyncronize.com

Über BM H:

Die BM H ist für das öffentliche Beteiligungsgeschäft in Hessen zuständig und verwaltet verschiedene Beteiligungsfonds mit einem aktuell investierten Kapital von rund 120 Mio.€. Dabei unterstützt die BM H mit Ihren Investments mittelständische Unternehmen und Start-Ups in allen Unternehmensphasen, z.B. bei der Umsetzung von Innovations- und Wachstumsvorhaben, bei der Regelung der Unternehmensnachfolge und bei der Optimierung der Kapitalstruktur. Weitere Informationen unter www.bmh-hessen.de‍